Folk in Steinfeld: Bruce, Besch & Bramkamp am 17.02.2017

Wenn Sie zu den Fans von Robert Burns oder guter Folkmusik aus Schottland gehören, dann brauchen Sie nicht extra nach Schottland zu fahren. Einfach ein Ticket kaufen und in die Aula des Hermann-Josef-Kollegs strömen!!! Nach zwei Jahren Abstinenz wird es Zeit, dass die alten Haudegen Ian Bruce und Victor Besch mit ihren beliebten Liedern von, aus und über Schottland wieder in Steinfeld auftreten. Dieses Mal bringen sie mit Katharina Bramkamp noch weibliche Vertstärkung mit.

Ian Bruce (Gitarre und Gesang), geboren in Glasgow, wuchs mit traditioneller Musik auf und ist seit 1988 in den USA, auf dem europäischen Festland und natürlich in seiner Heimat Schottland als Solist und mit der „Ian Bruce Band“ erfolgreich unterwegs. Seit einigen Jahren tourt er auch regelmäßig mit einem Robert Burns etc. Programm durch Deutschland. Robert Burns (1759-1796) schrieb nicht nur das berühmte 'Auld Lang Syne' sondern unzählige Lieder und Gedichte. In den letzten Jahren wurde Ian Bruce aber auch immer erfolgreicher mit seinen eigenen Liedern, verwurzelt in der Tradition des Scottish Folk. Seine CD 'Above Wild Water' mit Victor Besch wurde von mehreren schottischen Radiosendern zur CD des Monats gekürt.

Multiinstrumentalist Victor Besch (Dudelsack, Gitarre, Flöten, Akkordeon und Gesang) kommentiert in Deutsch mit Witz und Esprit die schwierigen schottischen Texte. Dabei ist Besch ein chilenischer Waliser mit Wohnort Bremen, der im schottischen Outfit und dem Dudelsack ('seinem toten Tier mit fünf Beinen') unter dem Arm die Bühne erstürmt!  So ganz nebenbei spielte er auch schon – man höre und staune – mit dem 'Erfolgsgeiger' Andre Rieu.

Begleitet werden sie dieses Jahr von Katharina Bramkamp, die auf dem neuen Album 'Ain't that pretty?' neue Akzente setzt. Mit ihrer mal sanften, mal herausfordernden Stimme und ihrem gefühlvollen Flötenspiel ergänzt sie den Abend zu einem ( drei ) stimmigen, unvergesslichen Erlebnis.

Noch immer gilt: Schottische Musik, englischen Humor und deutsche Moderation verpacken die Musiker zu einem einmaligen Konzert.     

Die WAZ schrieb am 15.01.2001: „Musik der Extraklasse, wahre Schwerstarbeit bei den Soli auf dem Dudelsack von Vic Besch, die fesselnde Stimme von Ian Bruce, bei dessen a-capella-Liedern man eine Stecknadel hätte fallen hören können – das beeindruckte  das Publikum in Heiligenhaus und führte nach der Pause zu wahren Begeisterungsstürmen. Die Harmonie zwischen den Musikern war spürbar... Wenn Robert Burns auch nur halb so lebensbejahend und humorvoll war, wie diese beiden, hätte er an diesem Abend seine helle Freude gehabt.“

„Während des Konzerts hatten Ian Bruce und Victor Besch einen ganz engen Kontakt zum Publikum. Das Duo wusste von Anfang an die Zuhörer mitzureißen und zu amüsieren. Zugabe? Kein Problem. Und noch eine und noch eine. Die Fans waren begeistert, die Stimmung in der Aula des Hermann-Josef-Kollegs famos. Es war für alle Beteiligten ein wunderbarer Abend!“ Carolin Bietzker im Kölner Stadtanzeiger am 27.02.2012

„Ian Bruce - Nur Gitarre und Stimme und was für eine Stimme! Man wird an die Kraft der schottischen Natur erinnert, wenn man seinen Gesang hört. Mit dieser Stimme und seinen intelligenten Liedern setzt sich ein sehr sensibler Mann mit sich und seiner Umwelt auseinander.“   Mike Kamp, Herausgeber des Folkmagazins 'Folker'

Termin: Freitag, 17. Februar 2017 um 20:00 Uhr
in der Aula des Hermann-Josef-Kollegs
53925 Kall-Steinfeld (Klosster Steinfeld)

Vorverkauf:
Rees, Schleiden
Postfiliale Hellenthal
Musik Jacobs, Euskirchen
Buchhandlung Pavlik, Kall
Buchhandlung Mütters, Bad Münstereifel
Bücherecke Elsen, Blankenheim
Klosterladen, Steinfeld

Email: GerdWeimbs(at)aol.com

Preis: 14 € (Schüler, Studenten etc.: 9 €, Familie: 29 €)