Redensarten rund um Kirche, heute: "Die Kirche im Dorf lassen."

Die Redewendung "Die Kirche im Dorf lassen" bedeutet soviel wie "eine Sache mit Maß betrachten, nicht übertreiben". Der Grund für den Spruch wird durchweg so erklärt: Früher zogen die Prozessionen der Kirchen durch das Dorf. Da aber manchmal das Dorf zu klein war, zog man "mit der Kirche, also mit der ganzen Gemeinde um das ganze Dorf herum".
"Die Kirche im Dorf lassen" bedeutet folglich, nicht so aufblähend, übertreibend sein.

Immer mal wieder werden hier in den kommenden Wochen Redensarten rund um Kirche auf‘s Korn genommen und der Herkunft nachgespürt.

Wer Interesse an einem Original-Aquarell der renommierten Künstlerin Maf Räderscheidt hat, welches die Texte verbildlicht, kann sich gerne melden.