Pater Dr. Friedrich Emde SDS ist neuer Provinzoberer der deutschen Provinz der Salvatorianer

Pater Dr. Friedrich Emde SDS ist der neue Provinzobere der deutschen Provinz der Salvatorianer. In Steinfeld fand am Dienstag, 12. Oktober 2021, die Wahl statt. Dr. Friedrich Emde löst damit Pater Hubertus Veeser SDS ab, der nach neun Jahren Amtszeit nicht mehr zur Wiederwahl antreten konnte. Neun Jahre im Amt als Provinzoberer ist das Maximum, die Legislaturperiode dauert drei Jahre, dann ist eine Wiederwahl möglich von weiteren drei Jahren, und mit Genehmigung des Generaloberen sind drei weitere Jahre, also neun Jahre insgesamt im Amt des Provinzoberen, machbar.
 
Im Amt bestätigt wurde Vize-Provinzoberer Pater Heribert Kerschgens SDS und Provinzökonom bleibt Pater Lambertus Schildt SDS, auch er wurde im Amt bestätigt. Zu den Gratulanten von Pater Friedrich Emde SDS zählten telefonisch Pater Milton Zonta SDS, der Generalobere der Salvatorianer. Vor Ort gratulierten unter anderem die Provinzoberin der Salvatorianerinnen, Schwester Klara Maria und Pater Agustín Van Baelen SDS, General Konsultor mit Sitz in Rom.
 
Pater Friedrich Emde SDS wurde am 19. Juli 1963 in Medebach im Sauerland geboren und wuchs als Ältester mit zwei jüngeren Geschwistern auf. 1986 legte er das Abitur ab, danach studierte er von 1987 bis 1997 in Passau und Tübingen. 1987 legte er die Ordensprofess ab, die Priesterweihe erhielt er 1993. Er arbeitete später als Religionslehrer und Schulleiter und lebt heute in Bad Wurzach.

Am 8. Dezember wird er sein Amt offiziell in München antreten, denn der Sitz des Provinzialates befindet sich in München. (gkli) / Fotos: pw