Redensarten rund um Kirche und das Leben: David gegen Goliat(h)

Diese Metapher wird immer gerne herangezogen, wenn es um einen zunächst absolut ungleich scheindenden Kampf geht.
Klein gegen groß, schwach gegen kräftig. Auch der Spruch "David gegen Goliat(h)" stammt aus der Bibel.
 
Der Hintergrund: Das Volk Israel muss sich immer wieder gegen Angriffe verteidigen. Gegen die Philister an der Mittelmeer-Küste taten sich die Israeliten dabei besonders schwer. Ziemlich peinlich: Der Vorkämpfer der Philister trat tagelang vor die eigenen Schlachtreihen und forderte einen Israeliten zum Zweikampf. Doch keiner traute sich, gegen diesen kampferfahreren Hünen in seiner schweren Rüstung anzutreten.
Dann kam der mutige und kluge David, ein junger Hirte. Er verzichtete auf Schwert und Rüstung und erledigte den Gegner mit einer Schleuder und einem Kieselstein. Ein bißchen unfähr war das ja schon, so aus der Ferne. Aber daß "Köpfchen gegen Muskel" gewinnt, macht David eben sympathisch.
1 Samuel Kap. 17
 
Immer mal wieder nehmen wir Redensarten rund um Kirche und das Leben auf‘s Korn und spüren der Herkunft nach.
Wer Interesse an einem Original-Aquarell der renommierten Künstlerin Maf Räderscheidt hat, welches die Texte verbildlicht, kann sich gerne melden.